asset Effizienzhäuser Plus


Mit dem Bau eines asset Effizienzhauses Plus tragen Sie einen großen Teil zur Eindämmung des Klimawandels bei. Setzen Sie nicht nur auf eine nachhaltige Bauweise, sondern sparen Sie auch Energiekosten ein. Mit Einbeziehen des Haushaltsstroms – der bei den meisten Haushalten inzwischen mehr als 50% der Energiekosten ausmacht! – produzieren die Einfamilienhäuser im Jahresdurchschnitt mehr Strom als sie verbrauchen und auch die Doppelhaushälften erreichen eine hohe Autarkie.

Aufwand und Ergebnis sollen sich ökonomisch und nachhaltig rechtfertigen:
Von der Qualität der Bodenplatte über die wirtschaftliche Gesamtbetrachtung bis hin zum späteren Bedarf an Haushaltsstrom werden alle Komponenten mit einbezogen. Außerdem werden verschiedene Simulationsszenarien angelegt, um die Variante mit dem besten Verhältnis aus Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit zu identifizieren.

Vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger!
Dieses wegweisende Bauprojekt in Friedberg-Hügelstart erfüllt schon heute den Standard 2020, den die EU für Neubauten fordert. Als Einfamilien-, Doppel- oder Reihenhaus realisierbar – eine Investition in eine umweltbewusste Zukunft! Ideal für Bauherren, Kommunen und Gemeinden.

Kreislauf
Mit einem Effizienzhaus Plus decken Sie ca. 70% Ihres Jahresenergiebedarfs inkl. Haushaltsstrom (je nach Haustyp, Ausrichtung und individuellem Stromverbrauch).

Des Weiteren:
  • mehr erzeugte als verbrauchte Energie
  • innovatives Energiespeichersystem
  • hochwertige Photovoltaikanlage
  • emissionsarme Baustoffe
  • wohngesundes Raumklima

Hoher Anspruch
Die ganzheitliche Betrachtung der Gebäude ermöglicht es, die verfügbaren Mittel dort einzusetzen, wo sie am effektivsten sind. So sind traditionelle Architektur, bewährte Bauweise, die Verwendung von marktüblichen und nachhaltigen Baustoffen, eine verfügbare und ausgereifte Haustechnik zu einem innovativen und nachhaltigen Konzept verbunden.

Erwartungen voll erfüllt – Einfamilienhäuser Ergebnisse nach dem 1. Nutzungsjahr
Erwartungen voll erfüllt, lautet das Fazit für die Siedlung in Hügelshart: Die Einfamilienhäuser erreichten – bezogen auf Haushaltsstrom, Warmwasser, Heizung und Kühlung – bereits im ersten Nutzungsjahr rund 80% der im Vorfeld berechneten Simulationswerte. Insgesamt wurde im Durchschnitt 53% der erforderlichen Energie selbst erzeugt. Dass die Eigenversorgung nicht höher ausfiel, ist auf den extrem heißen Sommer im Auswertungszeitraum zurückführen. Denn in den Häusern ist als Zusatzausstattung eine Klimadecke verbaut, die die Räume behaglich temperiert und auch an heißen Tagen für ein angenehmes Raumklima sorgt. Diese Möglichkeit der Temperierung nutzen die Bewohner verstärkt. Die dafür benötigte Energie für die Wärmepumpe sowie ein in einigen Fällen deutlich erhöhter Haushaltsstrom schmälerten die Eigenversorgung einzelner Häuser. Bereinigt um diese Faktoren liegt die Eigenversorgung bei rund 70% und damit im Rahmen des prognostizierten Werts.
Tabelle
Bewusstes Verhalten zahlt sich aus
Was die Auswertungen darüber hinaus zeigen: Die Hausbewohner können ohne Komforteinbußen allein durch bewussteres Verhalten die Verbrauchswerte und damit die Eigenversorgung positiv beeinflussen. Oftmals reichen kleine Anpassungen, um große Wirkung zu erzielen: Wer zum Beispiel energieintensive Geräte wie Waschmaschinen so steuert, dass sie tagsüber auf PV-Strom laufen, spart enorm beim Netzbezug ein. Ebenso hilfreich für eine gute Energiebilanz: alte Stromfresser durch neue Geräte ersetzen und Standby-Einstellungen vermeiden.

Energiebedarf für Haushalt nimmt zu
Unabhängig vom technischen Fortschritt ist und bleibt das Nutzerverhalten die wirkungsvollste Stellschraube, das verdeutlicht auch die nachfolgende Grafik. Denn eines haben die ersten Ergebnisse gezeigt: Der Energiebedarf im Haushalt wächst kontinuierlich und übersteigt mittlerweile bereits in vielen Haushalten den Energiebedarf für Heizung und Warmwasser.
Grafikkreis
(Werte anhand einer Simulation für ein EFH mit einer PV-Größe von 12,32 kWp)

Zertifizierte Wohngesundheit
Für eine gesunde Raumluft werden für den Innenausbau ausschließlich geprüft schadstoffarme Baumaterialien verwendet. Eine gute Raumlufthygiene wird zusätzlich über eine hocheffiziente Lüftungsanlage erreicht, die für konstant niedrige CO2-Werte sorgt.
Urkunde
So schön sehen unsere Effizienzhäuser aus:
Effizienzhaus Plus 1
Effizienzhaus Plus 2
Effizienzhaus Plus 3
Effizienzhaus Plus 4
Effizienzhaus Plus 5
Effizienzhaus Plus 5
Effizienzhaus Plus 5
Effizienzhaus Plus 5
Gerne bauen wir auch Ihnen Ihr Effizienzhaus Plus.
Basierend auf einem der folgenden Haustypen planen und bauen wir Ihnen Ihr individuelles Effizienzhaus Plus. Wir können Ihnen 6 verschiedene Häusertypen anbieten:

TYP A1: 5 ZKB, Gäste-WC, mit Keller, ca. 161 qm
TYP B1: 5 ZKB, Gäste-WC, mit Keller, ca. 146 qm
TYP C1: 5 ZKB, Gäste-WC, mit Keller, ca. 131 qm

TYP A2: 4 ZKB, Gäste-WC, ohne Keller, ca. 146 qm
TYP B2: 4 ZKB, Gäste-WC, ohne Keller, ca. 133 qm
TYP C2: 4 ZKB, Gäste-WC, ohne Keller, ca. 119 qm
Auch als Doppel- und Reihenhaus möglich!

Grundrisse Typ A1:
UrkundeErdgeschoss
UrkundeObergeschoss
UrkundeKellergeschoss
Effizienzhäuser bauen wir übrigens BauGesund:
Energieeffizienz hat bei Neubau und Modernisierung absolute Priorität. Sie erhöht die Wirtschaftlichkeit der Gebäude, gleichzeitig reduzieren aber immer dichtere Gebäudehüllen den natürlichen Luftaustausch. Die Folge ist eine höhere Schadstoffkonzentration in der Innenraumluft. Wir verbringen den Großteil unseres Lebens in Gebäuden und atmen dort tagtäglich tausende Liter Luft ein. Umso wichtiger ist die sorgfältige Auswahl emissionsarmer Baustoffe für Wohn- und Arbeitsgebäude sowie kommunale Einrichtungen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier:
BauGesund
* In Anlehnung an die Definition des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft Bau („Wege zum Effizienzhaus Plus“, Stand Juni 2014)

Ein wich­ti­ger Bei­trag für den Klima­schutz!


Mit Ein­be­zie­hen des Haus­halts­stroms – der bei den meis­ten Haus­hal­ten in­zwi­schen mehr als 50% der Ener­gie­kos­ten aus­macht! – pro­du­zie­ren die Ein­fa­mi­lien­häu­ser im Jah­res­durch­schnitt mehr Strom als sie ver­brau­chen und auch die Dop­pel­haus­hälf­ten er­rei­chen eine ho­he Autarkie.

Auf­wand und Er­geb­nis sol­len sich öko­no­misch und nach­hal­tig recht­fertigen:
Von der Qua­li­tät der Bo­den­plat­te über die wirt­schaft­liche Ge­samt­be­trach­tung bis hin zum spä­te­ren Be­darf an Haus­halts­strom wer­den al­le Kom­po­nen­ten mit ein­be­zo­gen. Außer­dem wer­den ver­schie­de­ne Si­mu­la­tions­sze­na­rien an­ge­legt, um die Va­ri­an­te mit dem bes­ten Ver­hält­nis aus Ener­gie­ef­fi­zienz und Wirt­schaft­lich­keit zu iden­ti­fizieren.

... und wann dür­fen wir Ihr in­di­vi­du­el­les Ef­fi­zienz­haus Plus bauen?

Luftaufnahme 1
Luftaufnahme 2
Fotos: Eck­hart Matthäus

Und so se­hen die wohn­ge­sun­den Ef­fi­zienz­häuser Plus aus, wenn Sie be­zo­gen sind:
zur Galerie

Kompetenz­zentrum „Wärme & Wohnen” macht Exkursion zu Deutsch­lands erster Effizienz­haus Plus-Siedlung in Fried­berg Hügels­hart


Effizienz­haus Plus-Siedlung in Massiv­bau­weise haut­nah erleben. Am 24.07.18 bot das Kom­pe­tenz­zen­trum „Wär­me & Woh­nen“ des In­sti­tuts für neue Ener­gie-Sys­te­me der THI in­te­res­sier­ten Per­so­nen aus For­schung, Wirt­schaft und Po­li­tik die Mög­lich­keit Deutsch­lands ers­te Effi­zienz­haus Plus-Sied­lung in Hügels­hart bei Fried­berg zu be­sich­ti­gen. Im Rah­men ei­ner Ex­kur­sion zur asset bauen wohnen gmbh, wel­che in Ko­ope­ra­tion mit der BayWa AG für die Pla­nung und Um­set­zung der Sied­lung zu­stän­dig war, wur­de den Ver­an­stal­tungs­teil­neh­mern das Sied­lungs­kon­zept vor­gestellt.

Sehen Sie sich hier das Video zur Exkur­sion “Effi­zienz­haus Plus-Sied­lung Hügels­hart” an

Das Kompetenz­zen­trum „Wär­me & Woh­nen“ möch­te mit sei­nen Ex­kur­sio­nen markt­fä­hi­ge und in­no­va­ti­ve Pro­jek­te aus den Be­rei­chen der Wär­me­ver­sor­gung und Wär­me­be­reit­stel­lung für Wohn­ge­bäu­de vor­stel­len. Da­mit sol­len so­wohl der Wis­sens­trans­fer als auch die Ak­zep­tanz für er­neu­er­ba­re Ener­gien und re­ge­ne­ra­ti­ve Tech­no­lo­gien ge­för­dert wer­den. Das Kom­pe­tenz­zen­trum wird aus Mit­teln des Eu­ro­päi­schen Fonds für re­gio­na­le Ent­wick­lung so­wie aus Lan­des­mit­teln der Re­gierung Bayerns gefördert.

Das Effizienzhaus lohnt sich!


Ein Beitrag im newsmail von 7560-digital.com

Die Effizienz­haus Plus-Sied­lung in Hügels­hart hat Vor­bild­charakter


Das aus­ge­reif­te Kon­zept ist rich­tungs­wei­send für ener­gie­ef­fi­zien­tes und wohn­ge­sun­des Bau­en in ganz Deutsch­land. Das be­ton­te auch Bayerns Wirt­schafts­staats­sek­re­tär Franz Josef Pschierer bei der Er­öff­nung: „Eine mo­der­ne Bau­wei­se ge­paart mit in­no­va­ti­ver Tech­no­lo­gie, wie sie in Hügels­hart vor­zu­fin­den ist, leis­tet ei­nen wich­ti­gen Bei­trag zur Strom- und Wärme­wende.“
Hier 3 Fern­seh­bei­trä­ge, in de­nen Sie sich über die Vor­tei­le ei­ner wohn­ge­sun­den, ener­gie­ef­fi­zien­ten und zu­gleich wirt­schaft­li­chen Bau­wei­se am Bei­spiel der Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung in­for­mie­ren können:

Tag der of­fe­nen Tür in der Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung in Fried­berg-Hügels­hart bei Augsburg


Der Tag der of­fe­nen Tür lock­te zahl­rei­che Gäs­te aus Po­li­tik und Wirt­schaft am 14. Juli 2017 in die Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung nach Fried­berg-Hügels­hart.

Tag der offenen Tür 1
Tag der offenen Tür 2
links:
Podiums­dis­kus­sion zum The­ma: Das Ef­fi­zienz­haus Plus als Teil des Gan­zen
Wie bre­chen wir die Sys­tem­gren­zen für ei­ne er­folg­rei­che Ener­gie­wen­de auf und mit wel­chen Im­pul­sen ist aus der Po­li­tik zu rechnen?
(v.r.n.l.)
Bern­hard Ja­kob (Ge­schäfts­füh­rer der asset bau­en woh­nen gmbh), El­ke Deh­lin­ger (Bay­Wa r.e. So­lar Ener­gy Sys­tems GmbH, Pro­dukt­ma­na­ge­ment), Staats­sek­re­tär Franz Josef Pschie­rer (Bay­eri­sches Staats­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Me­dien, Ener­gie und Tech­no­lo­gie), Land­rat Dr. Klaus Metz­ger (Land­kreis Aichach / Fried­berg), Ro­land Eich­mann (1. Bür­ger­meis­ter der Stadt Fried­berg), El­ke Billen­stein (Dipl.-Ing. der Stadt Augs­burg)

rechts:
Schlüsselübergabe mit Zertifikat für Wohngesundheit
Bern­hard Ja­kob (Ge­schäfts­füh­rer der asset bau­en woh­nen gmbh), Staats­sek­re­tär Franz Josef Pschie­rer (Bay­eri­sches Staats­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Me­dien, Ener­gie und Tech­no­lo­gie), Land­rat Dr. Klaus Metz­ger (Land­kreis Aichach / Fried­berg), Ro­land Eich­mann (1. Bür­ger­meis­ter der Stadt Fried­berg), Den­nis und Manuela Mar­zahn (Eigentümer), Ste­fa­nie Brun­ner (Sen­ti­nel), Matthias Her­deg (BayWa AG), Alexand­er Fenzl (BayWa AG), Karo­line Ertl­maier (BayWa AG)

Fotos: Eck­hart Matthäus

Wei­te­re Bil­der zu un­se­rem Tag der of­fe­nen Tür fin­den Sie hier.

Download digitale Pressemappe

Auch das Baye­ri­sche Fern­se­hen be­rich­tet über die Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung in Fried­berg-Hügels­hart bei Augsburg


Die effiziente Sied­lung
Mit der Ener­gie­wen­de will es ja nicht so recht vo­ran­ge­hen, egal ob bei der E-Mo­bi­li­tät oder dem Aus­bau re­ge­ne­ra­ti­ver Ener­gien. Um so er­freu­li­cher, dass in Fried­berg ge­ra­de Deutsch­lands ers­te Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung ent­steht. Die ins­ge­samt 13 Häu­ser­ein­hei­ten er­zeu­gen auf das Jahr ge­se­hen mehr Ener­gie, als die Be­woh­ner da­rin ver­brau­chen. Das Be­son­de­re an der Sied­lung in Hügels­hart: Durch eine ge­naue Ab­stim­mung al­ler ver­bau­ten An­la­gen­kom­po­nen­ten ver­bin­det sie ho­he Ener­gie­un­ab­hän­gig­keit und Wirt­schaft­lich­keit, er­gänzt um den As­pekt der Wohn­ge­sund­heit. Kon­zi­piert und um­ge­setzt wur­den die Massiv­häu­ser von der Augs­bur­ger asset bauen wohnen gmbh in Ko­ope­ra­tion mit der BayWa AG.

Zum Beitrag

Die Energie­wen­de er­for­dert nach­hal­ti­ge und in­no­va­tive Lö­sun­gen –
ins­be­son­dere auch bei der Wohn­gesundheit


Da heu­te Ge­bäu­de zu­neh­mend dicht ge­baut wer­den, ist die An­rei­che­rung von raum­luft­be­las­ten­den Stof­fen wie TVOC und Form­al­de­hyd ein Pro­blem. Um die Ge­sund­heit zu schüt­zen, soll­te die Aus­wahl der Bau­stof­fe be­son­ders sorg­fäl­tig er­fol­gen. Beim Bau der Sied­lung Hü­gels­hart wur­de dem As­pekt Wohn­ge­sund­heit be­son­ders Rech­nung ge­tra­gen. Die Ver­wen­dung von ge­prüft emis­sions­ar­men Bau­ma­te­ria­lien und der­en fach­ge­rech­te Ver­ar­bei­tung sor­gen hier für ein an­ge­neh­mes und ge­sun­des Raum­kli­ma. Maß­geb­lich war dabei die Ein­hal­tung und Un­ter­schrei­tung der Ziel­wer­te, die nach Fer­tig­stel­lung der Sied­lung durch eine TÜV-zer­ti­fi­zier­te Mes­sung der Raum­luft über­prüft wur­den. Die Mas­siv­häu­ser ver­bin­den ei­ne mög­lichst ho­he Ener­gie­un­ab­hängig­keit so­wie Wirt­schaft­lich­keit und er­gänzt die­se um den As­pekt des wohn­ge­sun­den Bau­ens. Sie stel­len die Praxis­taug­lich­keit des Ener­gie­kon­zepts „Ef­fi­zienz­haus Plus“ unter Be­weis und sind da­mit für die Ent­wick­lung ähn­li­cher Bau­vor­ha­ben ein wich­ti­ges Sig­nal. Die ers­ten Häu­ser sind be­reits be­wohnt.

Auf den Spu­ren nach in­no­va­ti­ven wohn­ge­sun­den Bau­pro­jek­ten be­such­te die Mo­de­ra­tor­in der Ge­sund­heits­lounge Nicole Renne­berg Deutsch­lands ers­te Ef­fi­zienz­haus­plus-Sied­lung – se­hen Sie hier Ih­ren Beitrag:

Effizienzhaus Plus 1
Effizienzhaus Plus 2
Effizienzhaus Plus 3
Effizienzhaus Plus 4

Fotos: BayWa AG, Baustoffe

Das Effizienzhaus Plus – der Film


Die­ser Film zeigt, dass es auf die op­ti­ma­le Ab­stim­mung aller Kom­po­nen­ten an­kommt, um – wie bei un­se­ren Häu­sern – ne­ben Hei­zung und Warm­wasser auch noch Haus­halts­strom mit ab­zu­decken. UND das be­zahl­bar, an­spre­chend und wohn­gesund!

zum Film

Um­welt­mi­nis­te­rin Frau Dr. Hen­dricks macht vir­tu­el­len Rund­gang durch Deutsch­lands ers­te Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung


Am 16. Ja­nu­ar 2017 be­such­te die Um­welt­mi­nis­te­rin Frau Dr. Hen­dricks den Bay­Wa-Stand auf der BAU. Auf ei­nem vir­tu­el­len Rund­gang er­fuhr die Mi­nis­te­rin, wie hier die wirt­schaft­li­che Mach­bar­keit auch für Fa­mi­lien um­ge­setzt wur­de und wel­che Vor­tei­le die­se Ef­fi­zienz­haus Plus-Ty­pen bieten.

Hendricks

Richt­fest der ers­ten Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung in Hügels­hart


Am 6. Ok­to­ber wur­de in An­we­sen­heit von Wirt­schafts­staats­sek­re­tär Jo­sef Pschie­rer das Richt­fest für die ers­te Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung in Deutsch­land in Fried­berg-Hü­gels­hart ge­feiert.

Richtfest_1
Richtfest_2
Fotos: Eckhart Matthäus

Download digitale Pressemappe

Weitere Pressestimmen:

Bau der Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung in Hügels­hart in vollem Gange


Sied­lung bei Augs­burg ver­eint Ener­gie­ef­fi­zienz und Wirt­schaft­lich­keit
Stein für Stein wach­sen die Häu­ser der neu­en Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung an der Grei­ner­stra­ße in Hügels­hart bei Augs­burg. Seit der Er­schlie­ßung des Bau­grunds im No­vem­ber letz­ten Jah­res hat sich ei­ni­ges ge­tan. Die In­fra­struk­tur für die Sied­lung ist fer­tig­ge­stellt und die Bau­ar­bei­ten für ein Dop­pel­haus und ein Ein­fa­mi­lien­haus sind in vol­lem Gange.

Rohbau_1
Rohbau_2
links:
In der Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung in Fried­berg Hügels­hart sind be­reits auf dem ers­ten Ein­fa­mi­lien­haus die Photo­volta­ik­mo­du­le angebracht.

rechts:
Auf ei­nem der bei­den Dop­pel­häu­ser wird be­reits der Dach­stuhl auf­ge­setzt. Am Richt­fest im Ok­to­ber soll die­ser dann auch bei dem an­de­ren Dop­pel­haus und zwei Ein­fa­mi­lien­häusern stehen.

Fotos: asset gmbh

Zur Pressemitteilung

Spaten­stich für die Effizienz­haus Plus-Sied­lung
in Fried­berg-Hügels­hart


Mit dem of­fi­ziel­len Spa­ten­stich läu­te­ten am 30. No­vem­ber 2015 Ver­tre­ter der Stadt Fried­berg und die Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen die Er­schlie­ßung der Ef­fi­zienz­haus Plus-Sied­lung in Fried­berg-Hügels­hart ein.

Spatenstich
(v.l.n.r.):
Chris­tian Moos­bichler (Archi­tekt), Stef­fen Mech­ter (BayWa Bau­stoffe), Roland Eich­mann (1. Bürger­meister Stadt Fried­berg), Gün­ter Haug (Ge­schäfts­führer BayWa r.e.), Alexan­der Fenzl (Bau­stoff­ge­schäfts­führer Schwa­ben BayWa), Wolf­gang Schuß (Fi­nanz­re­fe­rent Stadt Fried­berg), Bern­hard Jakob (Ge­schäfts­führer asset gmbh) und Carlo Haupt (Bau­re­fe­rent Stadt Friedberg) zu den Bildern

Download digitale Pressemappe

Weitere Pressestimmen:

Kooperationspartner,
Projektentwicklung


BayWa

BayWa AG
Baustoffe
Arabellastraße 4
81925 München

www.baywa.de

Projektentwicklung,
Bauträger


asset bauen wohnen gmbh

asset bauen wohnen gmbh
SBQ | Graf-Bothmer-Straße 8
D-86157 Augsburg

Telefon: +49 (0)821.227 90 - 0
Telefax: +49 (0)821.227 90 - 77

www.asset-gmbh.net


Vertrieb


Wettengl
wettengl + marzahn
Herr Wolfgang Wettengl
Immobiliencenter Augsburg
Augsburger Straße 17
86157 Augsburg

Telefon: +49 (0)821.90 75 390
Telefax: +49 (0)821.90 75 391
Mobil: +49 (0)172.82 46 077

www.immobiliencenter-augsburg.de


Impressum


Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §5 TMG:
asset bauen wohnen gmbh
SBQ | Graf-Bothmer-Straße 8
D-86157 Augsburg
Telefon: +49 (0)821.227 90 - 0
Telefax: +49 (0)821.227 90 - 77

Geschäftsführer: Bernhard Jakob
Sitz und Amtsgericht: Augsburg
Handelsregisternummer: HRB 15133

Konzept, Design und Programmierung:
www.agentur-zitzmann.de

Fotorechte: asset GmbH, BayWa AG

Disclaimer


Als Diens­te­an­bie­ter sind wir ge­mäß § 7 Abs.1 TMG für ei­ge­ne In­hal­te auf die­sen Sei­ten nach den all­ge­mei­nen Ge­set­zen ver­ant­wort­lich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diens­te­an­bie­ter je­doch nicht ver­pflich­tet, über­mit­tel­te oder ge­spei­cher­te frem­de In­for­ma­tio­nen zu über­wa­chen oder nach Um­stän­den zu for­schen, die auf eine rechts­wid­ri­ge Tä­tig­keit hin­wei­sen. Ver­pflich­tun­gen zur Ent­fer­nung oder Sper­rung der Nut­zung von In­for­ma­tio­nen nach den all­ge­mei­nen Ge­set­zen blei­ben hier­von un­be­rührt. Eine dies­be­züg­li­che Haf­tung ist je­doch erst ab dem Zeit­punkt der Kenn­tnis einer kon­kre­ten Rechts­ver­let­zung mög­lich. Bei Be­kannt­wer­den von ent­spre­chen­den Rechts­ver­let­zun­gen wer­den wir die­se In­hal­te um­ge­hend entfernen.

Quelle: e-recht24
Un­ser An­ge­bot ent­hält Links zu ex­ter­nen Web­sei­ten Drit­ter, auf de­ren In­hal­te wir kei­nen Ein­fluss ha­ben. Des­halb kön­nen wir für die­se frem­den In­hal­te auch kei­ne Ge­währ über­neh­men. Für die In­hal­te der ver­link­ten Sei­ten ist stets der je­wei­li­ge An­bie­ter oder Be­trei­ber der Sei­ten ver­ant­wort­lich. Die ver­link­ten Sei­ten wur­den zum Zeit­punkt der Ver­lin­kung auf mög­li­che Rechts­ver­stö­ße über­prüft. Rechts­wi­dri­ge In­hal­te wa­ren zum Zeit­punkt der Ver­lin­kung nicht er­kenn­bar. Ei­ne per­ma­nen­te in­halt­li­che Kon­trol­le der ver­link­ten Sei­ten ist je­doch oh­ne kon­kre­te An­halts­punk­te ei­ner Rechts­ver­let­zung nicht zu­mut­bar. Bei Be­kannt­wer­den von Rechts­ver­let­zun­gen wer­den wir der­ar­ti­ge Links um­ge­hend entfernen.

Quelle: e-recht24
Die durch die Sei­ten­be­trei­ber er­stell­ten In­hal­te und Wer­ke auf die­sen Sei­ten un­ter­lie­gen dem deut­schen Ur­he­ber­recht. Die Ver­viel­fäl­ti­gung, Be­ar­bei­tung, Ver­brei­tung und je­de Art der Ver­wer­tung au­ßer­halb der Gren­zen des Ur­he­ber­rech­tes be­dür­fen der schrift­li­chen Zu­stim­mung des je­wei­li­gen Au­tors bzw. Er­stel­lers. Down­loads und Ko­pien die­ser Sei­te sind nur für den pri­va­ten, nicht kom­mer­zi­el­len Ge­brauch ge­stat­tet. So­weit die In­hal­te auf die­ser Sei­te nicht vom Be­trei­ber er­stellt wur­den, wer­den die Ur­he­ber­rech­te Drit­ter be­ach­tet. Ins­be­son­de­re wer­den In­hal­te Drit­ter als sol­che ge­kenn­zeich­net. Soll­ten Sie trotz­dem auf ei­ne Ur­he­ber­rechts­ver­let­zung auf­merk­sam wer­den, bit­ten wir um ei­nen ent­spre­chen­den Hin­weis. Bei Be­kannt­wer­den von Rechts­ver­let­zun­gen wer­den wir der­ar­ti­ge In­hal­te um­­gehend entfernen.

Quelle: e-recht24

Da­ten­schutz­er­klä­rung der asset bauen wohnen gmbh für die web­site "www.effizienz­haus­plus­siedlung.de"

Web­sei­ten-Daten­schutz­er­klä­rung und zu­gleich In­for­ma­tion der Be­trof­fe­nen ge­mäß Ar­ti­kel 13 und Ar­ti­kel 14 EU-Daten­schutz­ver­ordnung

Bei die­ser Sei­te han­delt es sich um ei­ne Pro­jekt­sei­te der asset bauen wohnen gmbh. Es gel­ten die Daten­schutz­richt­li­ni­en der asset bauen wohnen gmbh:
www.asset-gmbh.net/datenschutz